Peter Schoeneck wird nach drei Jahren von der Gemeinde verabschiedet

04. Jul 2021

Nach drei Jahren Wirkungszeit in St. Nazarius Lorsch wurde Pastoralreferent Peter Schoeneck im Sonntagsgottesdienst aus unserer Pfarrei verabschiedet. Er tritt eine neue Stelle in Seeheim-Jugenheim an.

PGR-Vorsitzende Stefanie Heger spricht Abschiedsworte für PGR und KVR
PGR-Vorsitzende Stefanie Heger spricht Abschiedsworte für PGR und KVR

Vor drei Jahren trat Pastoralreferent Peter Schoeneck seine Stelle in unserer Pfarrei St. Nazarius an, um die durch den Wechsel unserer Gemeindereferentin Astrid Klüsener in den Schuldienst entstandene Lücke zu schließen. Nun hinterlässt er seinerseits in Lorsch eine Lücke, weil er dem Anliegen der Bistumsleitung entsprechen wird, die Personalnot in der Pfarrei Seeheim-Jugenheim zu lindern. Dass er in seiner Zeit in St. Nazarius sehr aktiv war und seine Stelle voll ausgefüllt hat, zeigte sich auch in der großen Zahl von Dankes- und Abschiedsworten und den vielen guten Wünschen für seine neue große Aufgabe.

"Allem Anfang wohnt ein Zauber inne." zitierte Pfr. Michael Bartmann Hermann Hesse bei der Begrüßung zum Gottesdienst, den er gemeinsam mit Diakon Andreas Debus auf dem Kirchplatz feierte und wünschte Peter Schoeneck diesen Zauber des Neubeginns auch für seine nächste Stelle.

Peter Schoeneck blickt nach vorn auf seine neue Aufgabe
Peter Schoeneck blickt nach vorn auf seine neue Aufgabe

Am Ende des Gottesdienste dankte zuerst die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, Stefanie Heger, auch im Namen des Kirchenverwaltungsrats für drei Jahre engagierte Arbeit. Sie sei am Anfang skeptisch gewesen, wie das mit Peter Schoeneck und ihr in Lorsch funktionieren werde, war er doch wenige Jahre zuvor noch ihr Religionslehrer gewesen. Doch es habe sich alles bestens und super kollegial entwickelt und dank seiner offenen und freundlichen Art habe er mit allen Bereichen der Pfarrei eine gute und angenehme Zusammenarbeit gehabt. PGR und KVR, für den Wolfgang Schmitt noch kurz seinen Dank anfügte, überreichten einen Rosenstock und einen Gutschein vom Gartencenter, denn Peter Schoeneck verbringt seine Freizeit gerne ruhig im Garten.

Für das Pfarrteam überreichte Pastoralreferentin Beate Bläsius-Stefan einen Gutschein für eins seiner Lieblingslokale in seinem Heimatort Viernheim, das er dann mit der ganzen Familie aufsuchen kann. Auch die Hauptamtlichen wünschten ihm alles Gute und Gottes Segen für seine weitere Arbeit.

In der ökumenischen Zusammenarbeit war er ein Bindeglied zur evangelischen Gemeinde, ein Kontakt, der auch viel über die Gebetsgemeinschaft "Iona meets Lorsch" getragen wurde. Da Pfr. Renatus Keller wegen der Konfirmation heute verhindert war, überbrachte Angelika Brunnengräber aus diesem Gebetskreis den Dank und ein Präsent.

Peter Schoeneck war sowohl beim Seniorenkreis als auch bei den Jugendlichen gerne gesehen und so kamen auch VerteterInnen der Leiterrunden von PSG und DPSG, um nochmals Danke zu sagen und ein Abschiedsgeschenk zu übergeben: ein Weinstock von der PSG, Bier vom Brauhaus und ein Halstuch von der DPSG.

Darüberhinaus reihten sich zahlreiche Gemeindemitglieder am Ende in eine Schlange ein, um Peter Schoeneck auch persönlich für seine Arbeit und eine gute Zeit mit ihm zu danken.

Gute Wünsche und Dank von der PSG: ein Weinstock, der Früchte tragen soll
Gute Wünsche und Dank von der PSG: ein Weinstock, der Früchte tragen soll
Pfr. Michael Bartmann eröffnet den Gottesdienst
Pfr. Michael Bartmann eröffnet den Gottesdienst
Ein Rosenstock für den Garten
Ein Rosenstock für den Garten
Beate Bläsius-Stefan hat Abschiedsworte der Hauptamtlichen
Beate Bläsius-Stefan hat Abschiedsworte der Hauptamtlichen
Im Zeichen der Ökumene: Angelika Brunnengräber überreicht ein Präsent
Im Zeichen der Ökumene: Angelika Brunnengräber überreicht ein Präsent
Leiterrunde der DPSG mit einem gebrauten Präsent und einem Halstuch
Leiterrunde der DPSG mit einem gebrauten Präsent und einem Halstuch