Pfingstgottesdienst mit Aufnahme neuer MinistrantInnen

23. Mai 2021

Der Gottesdienst am Pfingstsonntag wurde wieder unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz gefeiert. Das Fest des Heiligen Geistes bildete auch den Rahmen für die Aufnahme von neuen MinistrantInnen aus dem diesjährigen Kommunionjahrgang.

Eröffnung des Gottesdienstes am Pfingstsonntag
Eröffnung des Gottesdienstes am Pfingstsonntag

Zum Sonntagsgottesdienst an Pfingsten begrüßten Pfr. Michael Bartmann und Diakon Andreas Debus die Gemeinde wieder unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz. "Panta rhei" (alles fließt) ist eine Aussage zur Welt, die man dem griechischen Philosophen Heraklit zuschreibt. "Leben ist Bewegung" oder "Leben bedeutet stete Veränderung", könnte man diesen Satz übertragen. Pfr. Bartmann knüpfte daran die Frage, was uns denn bewege, welcher Geist uns denn umtreibe und betonte dabei die Rolle des Heiligen Geistes für unser Handeln. Es sei wichtig, sich vom Heiligen Geist leiten zu lassen und die Bedeutung des Heiligen Geistes finde ihren Ausdruck auch in vielen Kirchenliedern wie "Komm, Heiliger Geist!" oder "Wes Geistes Kind sei Ihr?"

Im Pfingstgottesdienst dienten auch erstmals die Kinder vom diesjährigen Erstkommunionkurs, die sich für den Ministrantendienst interessiert und dazu angemeldet hatten. Insgesamt neun Kinder konnte Diakon Andreas Debus an diesen Tag heranführen. Sie erhielten am Ende des Gottesdienstes ein Umhängekreuz als Zeichen der Aufnahme und einen Buchgutschein zur Begrüßung.

Gruppenbild der neuen MinistrantInnen nach dem Gottesdienst. Neu aufgenommen wurden Emelie, Valérie, Leo, Susanne, Anne, Youna und Lisa. Zwei weitere Kinder, nämlich Emma und Rufta konnten an diesem Tag leider nicht dabei sein.
Gruppenbild der neuen MinistrantInnen nach dem Gottesdienst. Neu aufgenommen wurden Emelie, Valérie, Leo, Susanne, Anne, Youna und Lisa. Zwei weitere Kinder, nämlich Emma und Rufta konnten an diesem Tag leider nicht dabei sein.
Gottesdienst auf dem Kirchplatz
Gottesdienst auf dem Kirchplatz
Zum ersten Mal im Gewand beim Gottesdienst
Zum ersten Mal im Gewand beim Gottesdienst
Diakon Andreas Debus überreicht die Kreuze als Zeichen der Aufnahme
Diakon Andreas Debus überreicht die Kreuze als Zeichen der Aufnahme