Gospelchor Voices: Worship the Lord

21. Okt 2018

„Worship the Lord – Lieder des Lobes" war der Titel des großen Konzerts, das der Gospelchor Voices in der Pfarrkirche aufführte.

Gospelchor Voices im Altarraum

Der Gospelchor Voices zeigte sich in bester Form, als er in unserer Pfarrkirche sein Herbstkonzert unter dem Titel "Worship the Lord" aufführte. Unter der Leitung von Thomas Adelberger hatten Sänger und Sängerinnen ein sehr abwechslungsreiches Programm einstudiert, das von ganz ruhigen, teils melancholischen Gospels bis zu äußerst beschwingten Stücken reichte.
Eröffnet wurde das Konzert mit dem Titel "In der Stille angekommen", das wirkungsvoll eine entspannte Atmosphäre schaffte. Nur von einigen farbigen Strahlern illuminiert, ging auch der Innenraum des Gotteshauses langsam durch die abendliche Dämmerung in die Dunkelheit über.

Mehrere Solisten trugen bei verschiedenen Liedern zum hohen Niveau des Konzerts bei

Die Zusammenstellung der Stücke spannte nicht nur in Stimmung und Rhythmus einen weiten Bogen, sondern sie umfasste auch Werke aus ganz verschiedenen Kulturkreisen. So kamen mit "Worship the Lord", "We are climbing Jacobs ladder" oder "Have you heard the story of the baby boy?" typische amerikanische Gospels mit flotten Melodien ebenso zum Zuge, wie ganz ruhige Werke. Zu diesen gehörte "Ashira" oder "Always you". Aber auch afrikanische Gesänge, wie eine auf Zulu gesungene Weise, die frei übersetzt die Frage stellte "Was haben wir falsch gemacht?" und ein hebräischer Titel waren im Programm.
Am Ende des sehr gut besuchten Konzerts bedachten die Zuhörer die Chorsänger mit lang anhaltendem Applaus.

Großer Applaus für ein sehr harmonisches und dabei abwechslungsreiches Konzert
Chorleiter Thomas Adelberger führt durchs Konzert
Das Kirchenschiff wird langsam dunkler
Auch Choreo gehört zu Gospel
Joshua fight the battle of Jericho!
Claudia Heinz beim Solo
Daniel Hartnagel sorgt für Rhythmus