Organisation des Paulusheims

Das Paulusheim wird vom Jugend- und Sozialwerk e.V., einem eng mit unserer Pfarrei verbundenen Verein, geführt. Zum Vorsitzenden des Vorstands des Jugend- und Sozialwerk e.V. wurde Thomas Dreiss (Bild rechts) bei der Hauptversammlung 2015 gewählt.

Der Jugend- und Sozialwerk e.V.

Der 'Jugend- und Sozialwerk e.V.' führte das Jugendhaus, für das sich bald der einprägsamere Name 'Paulusheim' durchsetzte, ab dem Jahr der Fertigstellung.

Den Vorsitz hatte nach der Gründungsversammlung am 7. Juni 1964 der inzwischen verstorbene Hans Dixkes, der im Juni 1966 von Heinrich Reeb abgelöst wurde. Im Mai 1973 übernahm Franz Straub den Vorsitz, den er nach 28 Jahren, im Mai 2001, im Alter von 81 Jahren niederlegte. Anschließend folgte Fritz Straub, welcher den Vorsitz bis 2015 innehatte.

Der Vorstand des Jugend- und Sozialwerkes setzt sich derzeit (Stand 2017) wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender : Thomas Dreiss, Tel. 06251/589043, E-Mail: t3s@imail.de

2. Vorsitzender: Bernhard Adrian, Tel. 06251/51779, E-Mail:  gertrud.adrian@web.de

Rechnerin: Eva Kappelmann, E-Mail: eva.kappelmann@web.de    

Schriftführer:  Andreas Englert, Tel. 06251/8289436, E-Mail: andreasenglert@live.de

Beisitzer : Hans Mehl

Kassenprüfer: Hans Maiberger, Isolde Marinelli

Reservierungen für die Räumlichkeiten nimmt das Pfarramt und die Hausmeisterin entgegen:

Hausmeisterin : Isolde Marinelli, Tel. 06251/57195, ima.paulus@t-online.de

Vorstandes des Jugend- und Sozialwerkes: vorne von links Bernhard Adrian, Eva Kappelmann, Thomas Dreiss, Isolde Marinelli, hinten: Hans Mehl, Andreas Englert, Hans Maiberger. Bild: Christine Andes. 
Vorstandes des Jugend- und Sozialwerkes: vorne von links Bernhard Adrian, Eva Kappelmann, Thomas Dreiss, Isolde Marinelli, hinten: Hans Mehl, Andreas Englert, Hans Maiberger. Bild: Christine Andes.

Vereinszweck

Der Verein kümmert sich um das Gebäude und ist zuständig für die Vermietung des großen und des kleinen Saales. Diese Räume können an private Vermieter sowie freie Vereine und Gruppen vermietet werden, sofern sie nicht durch kirchliche Veranstaltungen belegt sind.

Die Miete des großen Saales beträgt 150 Euro. Der Verein übernimmt die Bewirtung im großen Saal.

Für die Saaldekoration beider Räume sind die Mieter selbst zuständig. Bitte sprechen sie sich aber vorher mit dem Vorsitzenden oder Hausmeister deswegen ab.

Helfer gesucht

Wie überall, wo es viel zu tun gibt, werden auch hier Interessierte, Engagierte und Helfenswillige gesucht, um bei der Arbeit im und am Paulusheim mitanzupacken. Denn der Bedarf an kleinen Instandhaltungsarbeiten ist auch nicht zu unterschätzen. Wenn Sie mithelfen möchten, fragen sie doch einfach mal Thomas Dreiss.

Thomas Dreiss 
Thomas Dreiss
 

Powered by Weblication® CMS